Stadion

Über 50 Jahre spielten die Victorianer nach der Errichtung des Stadions auf einen Schotterplatz. Doch dies sollte sich 1975 ändern.

Mit dem Ende der Saison 1974/75 und dem Abstieg aus der Bezirksliga wurde mit der Rekonstruktion des Templiner Stadions begonnen. Die Fußballer der BSG Einheit leisteten mit mehreren hundert Stunden ihren aktiven Beitrag zum Gelingen der Rekonstruktion (Bild).

Hier bei den Umbaumaßnahmen 1975

Die Rekonstruktion des Stadions war für die 1. Mannschaft Motivation genug, den Wiederaufstieg in die Bezirksliga zu schaffen, dieser wurde allerdings nur knapp verpasst.

Am 19.06.1977 war es dann soweit. Anlässlich der 23. Kreiskinder- und Jugendspartakiade wurde das rekonstruierte Stadion den Sportlern übergeben. (Hier ein Ausschnitt aus der „Freien Erde“)

Das 1. Fußballspiel auf Rasen endete nach interessantem Verlauf mit 3:7 gegen Anklam. Weiterer Höhepunkt im neu entstandenen Schmuckkästchen war ein Freundschaftsspiel gegen den DDR-Ligisten Vorwärts Neubrandenburg (Endergebnis: 2:8).

Am 18. September 1978 sollte Templin einen seiner größten sportlichen Höhepunkte erleben. Die rührige Arbeit des Kreisvorstandes Fußball Templin (Vorsitzender Heinz Rudolph) und der Sektionsleitung unserer BSG unter Achim Stolze würdigte der Bezirksfachausschuss Fußball Neubrandenburg mit der Vergabe des U21-Nachwuchsländerspiels DDR gegen VR Ungarn nach Templin. Mit ausschlaggebend für die Vergabe war auch das vorbildlich rekonstruierte Stadion.

Nur ein Jahr später kam das nächste nationale Großevent nach Templin. Denn am 06. Oktober 1979 fand die 1. DDR-Bestenermittlung des DFV im Frauenfußball statt. Zu Gast waren die 4 besten Frauenmannschaften, die vorher in den 4 Qualifikationsturnieren in Neubrandenburg, Gera-Zwötzen, Roßleben und Lauchhammer ermittelt wurden. Vor über 3.100 Zuschauern setzte sich am Ende die Frauenmannschaft von BSG Motor Mitte Karl-Marx-Stadt und verwieß Aufbau Dresden-Ost (2.), BSG Post Rostock (3.) sowie Chemie Wolfen (4.) auf die Plätze.

Hier das Plakat zum Großevent

Nach über 40 Jahren gab es im altehrwürdigen Templiner Stadion die ersten Sanierungen. 2016 wurden dafür 120.000 € von der Stadt Templin in die Hand genommen, um die Westtribüne zu erneuern. Mittels einem Spezialkran wurden dann Betonfertigteile gesetzt, die mit 240 blauen Sitzschalen verziert wurden. Hier geht's zum Artikel von Michaela Kumkar (Templiner Zeitung) vom 03.11.2016.

Foto: Michaela Kumkar

Der nächste Schritt sollte die Erneuerung des Vereinsgebäudes werden. Die alten Duschen, Kabinentrakte und Räume wurden grundsaniert, sodass die Templiner Fußballer nun eine zeitgemäße und moderne Heimat haben. Insgesamt wurden 990.000 € in nachhaltige, barrierfreie und wartungsarme Sanitär-, Belüftungs- als auch Außenanlagen. Im Haupthaus befinden sich nun vier Duschanlagen und sechs Umkleideräume sowie separate Räumlichkeiten für Schiedsrichter, Platzwart und Kreissportbund sowie ein großer Schulungsraum. Gemeinsam mit dem Bürgermeister Detleff Tabbert und Stefan Rikken, Vetreter der Stadtverordnetenversammlung, wurde am 24.10.2020 das Sozialgebäude feierlich an die Sportler übergeben.

Foto: Sigrid Werner

Foto: Sigrid Werner

Im Herbst 2021 war dann der Startschuss für die Sanierung der Osttribüne mit barrierefreien Zugängen. Ursprünglich waren im Templiner Haushalt 538.000 € eingeplant, doch am Ende erhöhte sich der Aufwand um zusätzliche 137.000 €. Auf der neuen Haupttribüne werden 15 Betonfertigteile verankert, die anschließend für 420 Zuschauern Platz geben sollen.

Foto: Horst Skoupy

Hier findest du alle Zeitungsartikel zum Thema "Stadionsanierungen":

03.11.2016 - "So soll die Stadionsanierung bezahlt werden" von Michaela Kumkar, Templiner Zeitung

25.04.2020 - "Templiner Stadiongebäude wird saniert" von Sigrid Werner, Templiner Zeitung

27.10.2020 - "Saniertes Stadiongebäude an Sportler übergeben" von Sigrid Werner, Templiner Zeitung

07.11.2020 - "Templins Stadion bekommt neue Sitzplätze" von Michaela Kumkar, Templin Zeitung

22.08.2021 - "Stadionsanierung in Templin wird viel teurer" von Sigrid Werner, Templiner Zeitung

17.12.2021 - "Neue Tribüne in Templins Stadion wächst" von Horst Skoupy, Templiner Zeitung